Christliches Jahresprogramm

Als Kindertagesstätte in kirchlicher Trägerschaft liegt uns die Vermittlung christlicher Werte am Herzen. Dies machen wir durch zahlreiche Aktionen rund ums Kirchenjahr deutlich:

- Begleitung durchs Kirchenjahr

Das Kirchenjahr leben und erklären ist Alltag in unserer KiTa. Anhand des kirchlichen Festkreises werden Feste wie Weihnachten oder Ostern den Kindern nahe gebracht und die dazugehörigen Bräuche zusammen gelebt. Ein Geistlicher der Pfarrei besucht regelmäßig die Kita und begleitet zudem besondere Ereignisse im Jahr. So wird z. B. am Aschermittwoch mit Einverständnis der Eltern den Kindern ein Aschekreuz aufgelegt. Vom Nikolaus werden die Kinder im Dezember beschenkt, oder den Vorschulkindern in ihren letzten Tagen in der KiTa ein Segen erteilt. Auch die Adventszeit mit Ihren vielen Bräuchen (z.B. der Adventskranz, das Frauentragen) wird ganz bewusst mit den Kindern begangen.

Ein Highlight im kirchlichen Kalender ist für alle Kinder die Legende von Sankt Martin, die am Sankt Martinstag im Schulhof der Volksschule von Ministranten aufgeführt wird. Die Kinder basteln zu diesem Zweck eine Laterne, die sie am Martinstag zum gemeinsamen Umzug mitbringen. Sternförmig laufen die Kinder beider Kitas und der Grundschule zum Schulhof. Die Feuerwehr sorgt für eine sichere Querung der Straßen. Nach dem Martinsspiel bewirtet der Elternbeirat alle Anwesenden.

Sankt Martin wirkte zur römischen Besatzungszeit in Frankreich und wurde für seine Barmherzigkeit berühmt. Er teilte seinen Mantel, um so einem armen Bettler etwas Wärme in der kalten Jahreszeit zu schenken. Dieses lebendige Beispiel von Güte und Barmherzigkeit bekommen die Kinder vermittelt. Zudem überlegen wir gemeinsam, wie wir uns St. Martin im Alltag zum Vorbild nehmen können.

   
© Katholische Kirchenstiftung Mariä Himmelfahrt Höchstädt